Amazon Link

Ich habe diesen Bildband von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen und habe mich riesig darüber gefreut. Es ist jetzt der zweite Bildband von Peter Lindbergh den ich besitze.

Der Bildband ist anlässlich der im Moment laufenden Ausstellungen im Düsseldorfer Kunstpalast (ist bereits ausgelaufen), im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg (bis 01.11.2020) und im Hessischen Landesmuseum Darmstadt (bis vom 04.11.2020 – 07.03.2021), erschienen. Es ist die letzte Ausstellung, die Peter Lindbergh selbst zusammengestellt hat. Leider hat er die Eröffnung seiner Ausstellung nicht mehr erlebt.

Für mich ist er einer der ganz großen Fotografen, die mich unendlich inspirieren. Es sind diese typischen Lindbergh Aufnahmen die ich so sehr liebe. Mich faszinieren ganz besonders seine Portraits, der Tiefgang seiner Bilder, die Verletzlichkeit der Menschen, jedes Bild wirkt natürlich und uninszeniert. Obwohl jedem klar ist, dass die Aufnahmen bei professionellen Shootings entstanden sind, bei denen nichts dem Zufall überlassen wird.

Bei einem Workshop im März 2020 mit dem Modefotografen Tobias Wirth, Instagram: https://www.instagram.com/towilive/ , hat er von seiner Begegnung mit Peter Lindbergh geschwärmt, von dieser einmaligen, fesselnden Art die Lindbergh ausgestrahlt hat, wie er sich in seiner Gegenwart wohlgefühlt hat und wie sehr sich Lindbergh für den Menschen mit dem er zu tun hatte interessierte. Diese emphatische Art war es dann wohl auch, die diese einmaligen Bilder ,die er von seinen Menschen vor der Kamera gemacht hat, ausmachen. Erst durch das „Wohlfühlen“ und die Chemie zwischen dem Menschen vor und dem Menschen hinter der Kamera, können echte und authentische Bilder entstehen.

Kleine Randnotiz -Den Workshop mit Tobias Wirth bei PhotoWerkBerlin kann ich nur wärmstens empfehlen. >> PhotoWerkBerlin > Tobias Wirth > Eye Contact – Tobias hat eine einmalige Art sein Wissen um die Portraitfotografie und das Foto Business an seine Teilnehmer weiter zu geben. Er ist ein sehr sympathischer Mensch. Danke Tobias, für die interessanten Tage im März mit Dir in Berlin!

Die Ausstellung habe ich leider noch nicht besuchen können. Neugierig bin ich auf jeden Fall. Wer ein paar Eindrücke gewinnen möchte, kann sich den Podcast Disselcastvon Robin Disselkamp einmal anhören. >> Matthes Thorenz und ich waren im Düsselsdorfer Kunstpalast auf der Peter Lindbergh Ausstellung <<

Der Podcast „Disselcast“ lohnt sich für Alle die sich mit der Fotografie auseinandersetzen. Er reicht von Mein Telefoninterview mit Vincent Peters bis hin zu Andreas Jorns… horcht mal rein.

Ich werde auf jeden Fall versuchen einen beruflichen Termin in Hamburg mit der Ausstellung zu verbinden.

Warum ein Bildband von Peter Lindbergh?

Tja, diese Frage stellt sich mir nicht. Er ist für mich ein „must have“.

Zum eigentlichen Bildband

Viele haben sich in den Rezessionen über das Papier, den Geruch und die Aufmachung aufgeregt. Das kann ich für mich überhaupt nicht sagen. Ja, dass Papier ist etwas dünner als bei den anderen Bildbänden. Aus meiner Sicht passt es aber perfekt zu den gezeigten Aufnahmen und verstärkt diese noch in Ihrer Wirkung. Den Papiergeruch finde ich zudem eher angenehm. Ich mag es wenn bedrucktes Papier etwas nach Druckerschwärze riecht. Aber gut, dass ist mein persönliches Empfinden.

Zu der Art wie Lindbergh fotografiert muss man glaube ich nichts sagen. Ich liebe diese Art. Auch wenn mich das „Dauerfeuer“ ein wenig meiner Illusion beraubt hat. 😉 Schaut Euch einmal den Spielfilm zu Peter Lindbergh an – lohnt sich.

Wer Lindbergh mag, und gern in Bildbänden schwelgt, der sollte sich den Bildband einmal näher anschauen.

Auf der Verlagsseite findet Ihr einige Bilder die im Bildband zu sehen sind.

https://www.taschen.com/pages/de/catalogue/photography/all/05359/facts.peter_lindbergh_untold_stories.htm#images_gallery-1

Viel Spaß beim Blättern.

Das Buch kostet 60€

  • ISBN-13: 978-3836579919
  • Verlag: TASCHEN; Auflage: Multilingual (29. April 2020)
  • Größe und/oder Gewicht: 27,7 x 2,5 x 36,8 cm


Wenn Euch diese Buchbesprechung gefallen hat, und Ihr Euch das Buch sowieso kaufen wollt, dann würde ich mich freuen, wenn Ihr es über meinen Amazon-Affiliate-Links bestellt. Ihr habt keinen finanziellen Nachteil und ich bekomme eine kleine Provision, zur Finanzierung dieses Blogs.

Lasst mich wissen, ob Euch dieser Blog gefällt und lasst einen Kommentar hier.

Lieben Dank.
Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.